Ergebnisfußball kann so hart sein!

Ergebnisfußball kann so hart sein!

Am heutigen Sonntag fanden zwei Entscheidungsspiele zur Relegation Niederrheinliga am Bresserberg statt.

Um 11:00 Uhr begann die Klever A-Jugend Ihr Relegationsspiel gegen Solingen Wald statt. 5:1 hieß es am Ende für die Klever A-Jugend. Zu feiern gab es nach 90. min heute leider noch nichts.
Im ersten Spielabschnitt ging Kleve früh in Führung. Kleve und Velbert gingen nach 45.min mit je einem 1:0 in die Halbzeitpause. Auf Seiten der Klever gab es bis jetzt nur die mangelnde Chancenverwertung zu beklagen. Im zweiten Spielabschnitt ging es dann hoch her. Kleve machte mehr und mehr Druck und wurde mit weiteren vier Treffern belohnt. Das Telefon des Jugendobmann mit dem Verbindungsmann glühte im zweiten Spielabschnitt. Sage und schreibe 9 Tore erzielten die Velberter in Ihrem Relegationsspiel gegen und in Uedesheim. Es wurde ständig hin und her gerechnet. Am Ende halfen Velbert zwei mehr geschossenen Tore zum Gruppensieg. Die Klever A Jugend hat jetzt noch die Möglichkeit, am kommenden Sonntag in einem Entscheidungsspiel gegen den VFB Hilden ihren Verdienten Liga Aufstieg perfekt zu machen. Einziger Wermutstropfen an diesem Tag, war ein völlig unnötiges Foulspiel an Kevin Nass. Dieser zog sich dabei einen Kahnbeinbruch zu.

Weiter ging es um 13:00 Uhr. Jetzt musste unsere B-Jugend ran. Der heutige Gegner aus Uerdingen war klar die härteste Herausforderung in dieser Gruppe. Die Klever Jungs legten los wie die Feuerwehr und machten in den ersten 40. min klar das Spiel. Uerdingen agierte im
ersten Abschnitt fast nur mit langen Bällen. Bei einem langen Ball aufs Klever Tor, rappelte es am Klever Aluminium. Dies war die einzige Möglichkeit der Uerdinger in der ersten Spielhälfte. Kleve wiederum erarbeitete gute Möglichkeiten, aber leider gelang den Jungs hierbei keine verdienter Treffer. Im Paralellspiel gelang es Essen bis zu diesen Zeitpunkt 2 Tore zu schiessen. Bei diesem Spielstand wäre Kleve mit einem Unentschieden weiter. Spannung pur.
Zum Beginn des zweiten Spielabschnitts erhöhte Uerdingen den Druck aufs Kleve Tor. Eine Flanke von der rechten Seite der Uerdinger leitete den Siegtreffer ein. Der Klever Torwart konnte erst noch diesen Schuss parieren. Der abgewehrte Ball landete leider bei einem Uerdinger auf dem Fuß. Dieser hatte keine Mühe den Ball zum Führungstreffer zu verwehrten. Kleve steckte nicht auf und versuchte alles um den Ausgleich zu erzielen. Nach 84. min harter Arbeit blieben diese Bemühungen der Klever unbelohnt. Man kann den Jungs, heute absolut keinen Vorwurf machen. Sie haben alles gegeben, gerackert und gekämpft.
Ein sehr wichtiger Klever Akteur konnte leider sein Teil an diesem Spieltag nicht beitragen. Leon van Empel ist seit dem 1.7.2017 Angestellter des SC Heerenveen. Alle Bemühungen, dass Leon dieses Spiel noch bestreiten kann, blieben ohne Erfolg. Der 1.FC Kleve wünscht Leon alles erdenklich Gute auf seinen weiteren Lebensweg.

Zurück