2000 Besucher bei "Mini-WM" in Kleve

Die „Mini-WM“ der Niederrhein Nachrichten und des 1. FC Kleve war am vergangenen Wochenende ein voller Erfolg. Rund 2000 Zuschauer versammelten sich an beiden Tagen auf dem Sportplatz am Bresserberg in Kleve. 32 F-Jugend-Mannschaften aus dem gesamten NN-Verbreitungsgebiet kämpften um den Titel des Weltmeisters. Insgesamt 64 Partien wurden dazu ausgetragen, wovon viele nicht hätten spannender sein können. So konnte das Finale zwischen dem Iran (FC Aldekerk) und Nigeria (SV Sevelen) etwa erst im Siebenmeterschießen entschieden werden. Mein Puls war bei 180. Die Jungs haben das überragend gemacht. Ich bin sehr stolz“, sagte Christian Schacht, Coach des ersten „Mini-Weltmeisters“ FC Aldekerk. Auch Nigeria war trotz der Niederlage nicht enttäuscht. „So etwas erlebt man normalerweise nicht. Diese Atmosphäre war mit nichts zu vergleichen“, sagte selbst der im Finale unterlegene Sevelener Trainer Nikolai Prang.

Insgesamt bedankten sich einige Trainer, Spieler, Betreuer und Fans bei den Niederrhein Nachrichten und dem 1. FC Kleve für das schöne Turnier und die gute Organisation. NN-Anzeigenleiter Andreas Rohfleisch richtete seinen Dank ebenfalls an den 1. FC Kleve und die Sponsoren. „Ohne den 1. FC Kleve und die Partner wäre die Durchführung der Mini-WM in der Form nicht möglich gewesen“, sagte Rohfleisch.

Eine ausführliche Berichterstattung zur "Mini-WM" gibt es am Mittwoch, 13. Juni, in den Niederrhein Nachrichten oder online unter https://www.nno.de/2018/06/12/hohes-niveau-bei-der-mini-wm-in-kleve/

Zurück