Packende Spiele beim Rilano Cup am Bresserberg

Der Rilano Cup des 1. FC Kleve bot am vergangenen Wochenende wieder tolle Spiele, viele Tore und ein tolles Publikum. Ein Lob gilt auch allen Jungschiedsrichter, die souverän alle Partien geleitet haben. Eine großen Dank an dieser Stelle noch an alle Förderer, die es wieder einmal ermöglicht haben, dieses Turnier in diesen Rahmen durchzuführen und den Jugendlichen zu ermöglichen.

Der VfL Rhede behielt im Turnier der A-Jugend die Oberhand und durfte den Pokal in die Höhe strecken. Foto: privatLos ging es am Freitagabend mit dem A-Jugendturnier. Aus personellen Gründen musste zwar die A-Jugend des Oberligisten 1. FC Bocholt absagen, der KFC Uerdingen mit Trainer Daniel Beine fand aber kurzfristig den Weg zum Bresserberg. Die Klever Gastgeber mussten sich dem KFC allerdings mit 1:2 geschlagen geben. Im zweiten Spiel lies der KFC nichts mehr anbrennen und schlug die Jungs aus Wissel mit 6:0. Im letzten Spiel des Tages gewann die Jugend des FC mit 9:0 gegen den Gegner aus Wissel. Uerdingen ging somit als Sieger des A-Jugend-Turniers vom Platz, gefolgt vom Gastgeber und den Jungs aus Wissel.

Am Samstag begann die F-Jugendliche ihr Turnier. Bei 21 Spielen wurden satte 56 Tore erzielt. Am Ende durften sich die Jungs vom SSV Vrasselt über den Pokalsieg freuen. Dahinter folgte die DJK GW Appeldorn. Die JSG HoHa Kessel-Asperden belegte aufgrund des Torverhältnisses den dritten Platz. Anschließend fand D-Jugendturnier statt. Hier wurde den Zuschauern ein sehr guter Jugendfußball geboten. Während des gesamten Turniers boten sich der PSV Wesel, Hamborn 07 und RSV Ratingen 04/19 ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Wie ausgeglichen die Gruppe besetzt war, zeigte die Abschlusstabelle. Am Ende setzte sich die Jungs aus Hamborn mit zwölf Punkten als Turniersieger durch. Den zweiten Platz belegte der PSV Wesel. Viktoria Köln II sicherte sich aufgrund des besseren Torverhältnisses den dritten Platz.

Das letzte Turnier des Tages war den B-Jugendlichen vorbehalten. Auch hier wurde den Zuschauern äußerst guter Fußball in der Getec-Arena geboten. Aufgrund einer fehlenden Mannschaft entschloss sich der Organisator, jeder gegen jeden zu spielen zu lassen. Mit einer Spieldauer von 20 Minuten traten die Mannschaften vom FSV Duisburg, Thomasstadt Kempen, VfL Rhede, DJK SF Lowick sowie der Gastgeber gegeneinander an. Der FSV setzte sich am Ende aufgrund der besseren Tordifferenz als Turniersieger durch. Zweiter wurden die Jungs des Gastgebers.

Am Sonntag begann der Rilano Cup mit dem E-Jugendturnier. Viktoria Köln I und II waren hier die klaren Favoriten des Turniers. Satte 95 Tore in 16 Spielen wurde den Zuschauern geboten. In der Gruppe I und II wurde erwartungsgemäß die Viktoria aus Köln Tabellenerster – gefolgt vom 1. FC Kleve I und II. Im kleinen Finale schlug hieß es am Ende 5:0 für Kleve 1. Das Finale machte die Viktoria Köln unter sich aus. Köln I ließ sich nicht beirren und fertigte ihre II mit 6:0 ab.

Das Turnier der C-Jugendlichen hatte mit 1. FC Kleve, Bayer Uerdingen, den Kämpferherzen und dem VfL Rhede aktuelle Niederrheinligisten am Start sowie Fortuna Köln aus der Regionalliga West am Start. Die U15 des FC Kleve startete gegen den Regionalligisten aus Köln mit einen 1:0 in den Tag. Tief stehen und die eine Möglichkeit nutzen führte zum Erfolg und später sogar zum Finaleinzug.

Gegen den VfL Rhede sahen die Zuschauer ein packendes Endspiel. Gute Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten prägten das Spiel. Der Klever Jan Lenardt wurde nach einer schönen Drehung im Strafraum unsauber gebremst. Den fälligen Elfmeter versenkte Malte Baumeister. Bei diesem Spielstand blieb es in der ersten Halbzeit. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff glich Rhede zum 1:1 aus. Der 1. FC Kleve hielt weiter das Tempo hoch und so gelang es Lenardt auf 2:1 zu erhöhen. Ein paar Zeigerumdrehungen später glichen die Rheder Jungs zum 2:2 aus. Im anschließenden Elfmeterschießen verwandelten jeweils die ersten fünf Spieler sicher. Rhede legte mit dem sechsten Elfmetertor vor. Der sechste Klever Schütze kam dagegen etwas zu sehr in Rückenlage, so dass der Ball knapp übers Tor ging. Rhede könnte den Pokal mit nach Rhede nehmen.

Zurück